Sunday, October 29, 2017

Konrad Engel




 _ TEACHING DATES
   August 8 - 17, 2018
_ TEACHING LANGUAGES
   English, German

Konrad Maria Engel is an internationally renowned concert pianist, chamber musician, and piano pedagogue living in Hanover, Germany. He has been teaching piano at the Hanover University of Music since 2007.
Born in 1977 near Frankfurt, he received his first piano lesson at the age of six. Three years later he gave his first recital, and at the age of eleven he had his debut as a soloist with orchestra. During his youth he won six first prizes and a special prize for the interpretation of a contemporary work at National German Youth Competitions. In 1994 he was one of the youngest students ever to be awarded the German National Scholarship.
He began his university studies with Prof. K.-H. Kämmerling in 1996, and, after his pedagogical and artistic diplomas, he passed the examinations as a concert soloist with distinction at the Hanover University of Music in 2006. He has participated in several international masterclasses, including the Wilhelm-Kempff-Academy in Positano with Prof. John O'Conor. Further studies in solo and chamber music with Prof. Bernhard Wetz, Gerhard Schroth (both in Frankfurt), Prof. Günter Ludwig (Cologne), Prof. W. Böttcher, Prof. Antje Weithaas (both in Berlin) and Prof. Markus Becker (Hanover).
During his studies he won numerous awards, such as two first prizes at the "Virtuosi per Musica di Pianoforte" international piano competition and the international piano competition of the Chopin Society Hanover. At the international Bach-competition in Leipzig he was given the medal for reaching the final round of only six pianists and he successfully reached the semifinals at the 2003 Queen-Elisabeth-Competition in Brussels. In recent years he was also recognized by the German Music Competition twice (for piano solo and for chamber music), and was nominated to the official list of young artist's concerts by the German Music Council.
Konrad Engel has performed in the US, Japan and throughout Europe. His recitals at the "Bayreuther Festspiele" and the "Rheingau Music Festival" are among many that have been highly praised by the musical press. He has appeared with renowned orchestras such as the Royal Chamber Orchestra of Wallonia, the South German Philharmonic Orchestra and the Radio Symphony Orchestra Frankfurt. After 15 years of playing in numerous ensembles he has established an outstanding reputation as a chamber musician.

Teaching has long been one of his passions. The systematic and methodic experiences he gained during his studies with Prof. K.-H. Kämmerling, combined with his engagement in psychological and physiological issues (such as during studies at the IMMM Hanover directed by Prof. Dr. med. Eckart Altenmüller) are coming to fruition in his work as a music pedagogue. Since 2007 he is also working as the musical director and conductor of two chamber orchestras in the region of Hanover.


Geboren in der Nähe von Frankfurt am Main, wuchs Konrad Maria Engel in einem eher naturwissenschaftlich geprägten Elternhaus im hessischen Echzell auf. Während seiner Kindheit und Jugend zeichnete sich jedoch früh ab, daß die Musik für ihn zur Berufung werden sollte. Etliche Stipendien (u.a. von der Studienstiftung des Deutschen Volkes) und ein gutes Dutzend Preise und Auszeichnungen bei nationalen und internationalen Wettbewerben bekräftigten dies über die Jahre seiner Ausbildung zum Konzertpianisten nachhaltig.
Sein Klavier- und Musikpädagogik-Studium in der Meisterklasse von Karl-Heinz Kämmerling schloss er 2006 mit dem Konzertexamen in Hannover ab. Wesentliche Impulse erhielt er während seiner Ausbildung außerdem von John O'Conor im Rahmen der Wilhelm-Kempff-Akademie Positano, von Bernhard Wetz und Gerhard Schroth in Frankfurt sowie durch den Ensembleunterricht u. a. bei Vassilia Efstathiadou, Antje Weithaas, Grainne Dunne, Wolfgang Böttcher und Klaus Peitz.
Seit Mitte der 1990er Jahre konnte sich Konrad Engel neben seiner solistischen Laufbahn den Ruf als hervorragender Kammermusiker und Liedbegleiter erspielen. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang die intensive und äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rouven Schirmer (Cello) sowie die von Presse und Publikum hochgelobten Konzerte des „Trio Corrado" mit Konradin Seitzer (Violine) und Konrad Haesler (Cello). Darüber hinaus sammelte Konrad Engel weitgefächerte Erfahrungen mit groß besetzten Ensembles bis hin zur Leitung zweier Kammerorchester im Raum Hannover.
Seine mittlerweile 30-jährige Konzerttätigkeit führte ihn bisher nach Japan, China in die USA und quer durch Europa. Als Solist konzertierte er mit zahlreichen renommierten Orchestern und trat im Rahmen etlicher internationaler Festivals auf. Sein Repertoire schließt dabei keinerlei Stilrichtungen und Epochen aus, was durch etliche Rundfunkproduktionen eindrücklich dokumentiert ist.
Die Vorliebe zum Unterrichten führte in den vergangenen Jahren dazu, daß sich Konrad Maria Engel immer mehr auf die pädagogische Arbeit konzentrierte. Großen Einfluss auf seine Tätigkeit als Lehrer haben die Erkenntnisse aus zahlreichen Studien des IMMM Hannover (unter der Leitung von Prof. Dr. Med. Eckart Altenmüller). Eine wichtige Rolle spielen außerdem ganzheitliche Aspekte und Ansätze sowie das Studium der klavierpädagogischen Historie. Frühe Stationen als Klavierlehrer waren unter andrem die CJD-Berufsfachschule Schlaffhorst-Andersen in Bad Nenndorf sowie die Musikschule der niedersächsischen Landeshauptstadt. Von 2011 bis 2015 leitete er im Rahmen eines Lehrauftrages eine Hauptfachklasse an der Hochschule für Künste in Bremen.
Seit 2012 erfüllt Konrad Engel eine Professur in Vertretung an der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover und unterrichtet zahlreiche Privatschüler (u. a. im Rahmen des Institutes zur Frühförderung hochbegabter Jugendlicher der HMTMH - IFF), die mittlerweile aus ganz Europa und Asien zu ihm kommen. 
Im Januar 2017 folgte er dem Ruf auf eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin und der damit verbundenen Leitung der Klavierabteilung am Musikgymnasium Carl Phillip Emanuel Bach.
Neben seiner leidenschaftlichen Arbeit als Musiker und Pädagoge beschäftigt sich Konrad Engel außerdem besonders gerne mit bildender Kunst, Astronomie und Geschichte. Der Vollständigkeit halber soll an dieser Stelle aber auch die Leidenschaft für den Maschinenbau, im besonderen für klassische Automobile, nicht unerwähnt bleiben.

No comments:

Post a Comment